Wodurch unterscheiden Sie sich von den evangelischen Landeskirchen?

Dort ist Mitglied, wer als Kind getauft und konfirmiert wurde. Bei uns wird der aufgenommen, der persönlich bekennt, an Jesus Christus zu glauben und sein Leben nach diesem Glauben auszurichten.

Woher wollen Sie wissen, ob jemand wirklich glaubt?

Wir können keinem Menschen ins Herz sehen. Wir vertrauen darauf, dass ein aufrichtiges Bekenntnis gegeben wird. Wir rechnen damit, dass im Leben einer Christin oder eines Christen Wirkungen des Glaubens sichtbar werden und das eigene Verhalten dem persönlichen Bekenntnis nicht widerspricht. Wir glauben, dass der Heilige Geist ein unehrliches Bekenntnis früher oder später erkennbar macht.

Können Mitglieder einer Freien evangelischen Gemeinde gleichzeitig einer anderen christlichen Kirche angehören?

Christinnen und Christen können auf Dauer nur an einer Stelle ihre geistliche Heimat haben in persönlicher Gemeinschaft mit anderen Christinnen und Christen derselben Gemeinde. Von daher ist eine Doppelmitgliedschaft grundsätzlich nicht erwünscht (es ist auch niemand gleichzeitig Mitglied in der CDU und der SPD). Ausnahmsweise - etwa für eine Übergangszeit - aber ist eine Doppelmitgliedschaft nicht völlig ausgeschlossen, wenn in einem klärenden Gespräch zwingende Gründe dafür erkennbar werden.

Wer kann bei Ihnen getauft werden?

Die Taufe nach dem Neuen Testament ist nach unserer Meinung eine Taufe auf das Bekenntnis des persönlichen Glaubens hin. Der Glaube ist also Voraussetzung zur Taufe; sie bewirkt nicht die Wiedergeburt. Deshalb taufen wir keine Säuglinge oder Kleinkinder. Wer anderswo auf seinen persönlichen Glauben hin getauft wurde, wird bei uns nicht etwa erneut getauft.

Wer kann bei Ihnen am Abendmahl teilnehmen?

Jeder, der sich zu Jesus Christus bekennt und sein Leben nach diesem Glauben ausrichtet.

Sind Sie eine Sekte?

Nein, denn wir stehen in der Tradition der Reformation und verstehen uns darum bewusst als evangelische Freikirche. Grundlage für Lehre und Glauben ist bei uns die Heilige Schrift Alten und Neuen Testamentes. Als Freikirche beziehen wir keine Kirchensteuer und sind nicht in staatliche Strukturen eingebunden, beschäftigen also beispielsweise keine Beamtinnen und Beamten. Wir sind Teil einer anerkannten Religionsgemeinschaft (Bund Freier evangelischer Gemeinden - KdöR) und pflegen eine ökumenische Zusammenarbeit mit den verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinschaften vor Ort. Uns ist jede und jeder herzlich willkommen!


Nächste Termine

Gottesdienst mit Abendmahl
am Sonntag 02. Oktober
um 10:00 Uhr

Bibelstunde
am Dienstag 04. Oktober
um 16:00 Uhr

Gottesdienst
am Sonntag 09. Oktober
um 10:00 Uhr

Regelmäßige Termine


Änderungen entnehmen Sie bitte dem Terminkalender, oder den Neuigkeiten